Willkommen im DiscWiki! Erster Besuch? Bitte unbedingt hier reinschauen!
Scheibenwelt-Fan? Deutsche Scheibenwelt Convention 2019

Blupper

Aus DiscWiki, dem freien Onlinenachschlagewerk über Terry Pratchett's Scheibenwelt

Wechseln zu: Navigation, Suche

ger. Blupper; engl. Glooper

Allgemeines

Der Blupper ist eine Analogiemaschine aus gläsernen Röhren und 1097 zusammengeschweißten Verbindungen, dessen Glasmatrix in der Lage ist, den Fluss des Geldes zu veranschaulichen. Wie das Blut in den Adern kursiert, um den Betrieb des Körpers aufrecht zu erhalten, so erkennt man anhand des Bluppers, wie das Wirtschaftssystem funktioniert, wo Krisen oder Überbeanspruchung drohen.


"Durch die geometrische Form gewisser Gefäße, den Einsatz von Ventilen und die - ich bitte das Eigenlob zu entschuldigen - geniale Idee, Überlaufbehälter und Durchflusspropeller zu verwenden, ist der Blupper in der Lage, sehr komplexe Transaktionen zu simulieren. Wir können außerdem die Ausgangsbedingungen verändern, um mehr über die Regeln zu erfahren, die das System bestimmen."

"The geometrical shape of certain vessels, the operation of valves and, although I say so myself, ingenious tipping buckets and flow-rate propellers enable the Glooper to simulate quite complex transactions. We can change the starting conditions, too, to learn the rules inherent in the system."

Schöne Scheine/Making Money

Der Blupper steht im Keller der Königlichen Bank von Ankh-Morpork. Ausgebaut und bedient wird er von Hubert Dylea und seinem Assistenten Igor.

Betrieben wird der Blupper mit Wasser. Allerdings ist Hubert Dylea ratlos, weil trotz intensiver Abdichtung nach jedem Durchlauf etwas vom Wasser fehlt. Doch Feucht von Lipwig sieht darin nur die natürliche Ordnung des Geldumlauf bestätigt, da nach seiner Erfahrung auch im wahren Leben am Ende jeder Periode stets weniger Geld übrig bleibt als man erhofft hatte.

Schließlich ist der Blupper so perfekt ausgebaut, dass seine Anzeigen und die Realität in der Stadt Ankh-Morpork deckungsgleich sind. Hubert Dylea vermutet daher, dass eine Änderung am Blupper sich direkt auf die reale Wirtschaftswelt auswirken würde. Dies wird durch ein Experiment bestätigt, das Igor durchführt. Als er demonstrativ einen Ankh-Morpork Dollar in einen Brunnen wirft, reagiert sofort die Blupper-Anzeige für Verlorenes Geld und zählt eine Einheit mehr.

Anspielungen

In einem Vorwort erklärt der Autor, dass der Blupper anspielt auf einen realen, 1949 von Bill Phillips gebauten Economics Computer, der, mit Wasser angetrieben, die ökonomischen Kreisläufe Groß-Britanniens reproduzierte. Er steht heute im Science Museum von London.

Bücher mit dem Blupper

Persönliche Werkzeuge
Andere Sprachen