Willkommen im DiscWiki! Erster Besuch? Bitte unbedingt hier reinschauen!
Scheibenwelt-Fan? Deutsche Scheibenwelt Convention 2019

Callus Taktikus

Aus DiscWiki, dem freien Onlinenachschlagewerk über Terry Pratchett's Scheibenwelt

Wechseln zu: Navigation, Suche

ger. Callus Taktikus; engl. Callus Tacticus

Inhaltsverzeichnis

Allgemeines

Callus Taktikus war der berühmteste General zu Zeiten des Königreichs von Ankh. Er versäumt auch selbst nie auf seine Bedeutung hinzuweisen. Seine Taten sind bis heute legendär.

Auf der Scheibenwelt leitet sich von seinem Namen der Begriff Taktik ab. Auch wurde die Stadt Taktikum nach ihm benannt.

Sein Pferd trug den Namen Thalacephalos.

In Fliegende Fetzen/Jingo wird sein Name mit Gen. A. Taktikus angegeben. In Der Winterschmied/Wintersmith wird jedoch erstmals sein Vorname Callus erwähnt.


Ankh-Morpork

Für Ankh-Morpork errang er manchen Sieg. Ausgedehnte Eroberungszüge führten ihn nach Klatsch. Hier eroberte er nicht nur Städte und Königreiche, sondern gründete auch Ansiedlungen, die bis heute seinen Namen tragen; auch wenn sie inzwischen wieder zerfallen sind.

Unter General Taktikus entfaltete das Königreich von Ankh seine größte Macht und Ausdehnung. Es reichte von der Sto Ebene bis weit in den Kontinent Klatsch hinein.

Callus Taktikus schrieb VENI VIDI VICI: Ein Soldatenleben. Eine Abhandlung mit vielen Ratschlägen für das taktische und strategische Vorgehen im Krieg und im sonstigen Leben.

In seinem Buch schreibt er zum Beispiel: Es ist stets günstig einem Feind gegenüber zu stehen, der gewillt ist für sein Land zu sterben. Denn das bedeutet, dass er und du genau das gleiche im Sinn haben.

Gennua

Das er mit ganzer Seele Heerführer war, zeigte auch sein Engagement für Gennua. Als in der Stadt die amtierende Dynastie ausstarb, rückte ausgerechnet General Taktikus in der Thronfolge auf den ersten Platz. So übersiedelte er nach Gennua und nahm den Thron ein. Und sofort besann sich General Taktikus seiner eigentlichen Qualitäten und erklärte Ankh-Morpork den Krieg.

In der Folge büßte Ankh-Morpork den größten Teil seines Königreiches wieder ein. Interessanterweise war es ziemlich genau jener Landesteil den einst General Taktikus, damals noch in noch in ihren Diensten, für sie erobert hatte. Leider konnte Gennua aber auch keinen langfristigen Nutzen aus den gewonnen Gebieten ziehen.

Anspielungen

Der Name von General Taktikus ist eine Anspielung auf den römischen Historiker Aeneas Tacitus und den militärischen Begriff der Taktik.

Sein Buch spielt generell an auf Sun Tzus Buch Die Kunst des Krieges. Der Titel des Buchs zielt sowohl auf Julius Caesars Ausspruch Veni Vidi Vici (deut. Ich kam, ich sah, ich siegte) als auch auf die Biografie A Soldier's Life, 1887-1939 (deut. Aus einem Soldatenleben 1887-1939) von US-General George S. Patton.

Der Name des Streitrosses spielt auf Bucephalos, das Lieblingspferd von Alexander dem Große an. Während Bucephalos jedoch soviel wie Ochsenschädel bedeutet, heißt Thalacephalos demnach Leerschädel.

Bücher, in denen Callus Taktikus erwähnt wird

Persönliche Werkzeuge
Andere Sprachen