Willkommen im DiscWiki! Erster Besuch? Bitte unbedingt hier reinschauen!
Scheibenwelt-Fan? Deutsche Scheibenwelt Convention 2019

Cosmo Üppig

Aus DiscWiki, dem freien Onlinenachschlagewerk über Terry Pratchett's Scheibenwelt

Wechseln zu: Navigation, Suche

ger. Cosmo Üppig; engl. Cosmo Lavish

Allgemeines

Cosmo Üppig ist Mitglied der Familie Üppig. Seine Eltern waren Tüppi Üppig (Stiefmutter) und Sir Joshua Üppig, seine Zwillingsschwester ist Pucci Üppig. Er hat die Tanten Josephine Üppig und Sorgsamkeit Üppig.

Cosmo ist recht beleibt und behäbig. Er besteht darauf schwarze Kleidung zu tragen, obwohl diese bei seinem Leibesumfang eher unvorteilhaft wirkt, und er pflegt einen kleinen Kinnbart, der ihm ein etwas düsteres Aussehen verleihen soll. Ein Versuch den sein Doppelkinn jedoch vereitelt.

Er wurde bei der Assassinengilde ausgebildet, wenngleich er nie als Assassine arbeitete. Letzteres kann im Zusammenhang mit seiner raumgreifenden Körperform gesehen werden.

Zusammen mit anderen Mitgliedern der Familie Üppig hielt er 49 Prozent der Anteile an der Königlichen Bank von Ankh-Morpork. Da die Mehrheitsanteile hingegen faktisch bei Feucht von Lipwig liegen, stand Cosmo Üppig zu ihm in einem etwas gespannten Verhältnis.

Als Mitglied einer der berühmtesten Familien von Ankh-Morpork hält es Cosmo Üppig sogar für möglich, das Amt des Patriziers zu erreichen. Vorsorglich trainierte er verbissen das skeptische Anheben einer Augenbraue, da Cosmo Üppig dies für eine typische Überlegenheitsgeste eines Herrschers hält. Auf seine Umwelt wirkt dies jedoch nur wie ein nervöser Tick. Er versucht sich immer stärker in Lord Vetinari hineinzuversetzen, ja der wahre Vetinari zu werden. Daher sammelte er alles, was angeblich vom amtierenden Patrizier stammt. Dadurch lief er stundenlang in zu engen Stiefeln herum, da er glaubte sie stammten von Lord Vetinari und nannte seinen Bediensteten Vorhinein schon mal beharrlich Drumknott. Er trug einen Siegelring aus Stygium, den er für Lord Vetinaris Original hielt, der jedoch, genau wie die Stiefel, nur eine Replik war. Obwohl der Ring für seine Finger zu klein war und Cosmos Ringfinger stark abquetschte, versuchte er die Schmerzen zu ignorieren und hielt sie für die Begleitumstände seiner Verwandlung.

In seinem Arbeitszimmer hängt William Pouters Gemälde Mann mit Hund, ein Portrait von Lord Havelock Vetinari mit seinem Hund Wuffles.

Außerdem beschäftigte Cosmo Üppig einen Auftragsmörder namens Kronsbeere.

Alles Merkmale einer mentalen Verfassung, die es dann für niemanden verwunderlich erscheinen ließen, als Cosmo Üppig schließlich die Grenze des Wahnsinns mit Verve komplett überschritt und sich in eine Welt zurückzog, die seinen Träumen entsprach. Er lebt jetzt auf der Lord-Vetinari-Station und gewann dort den Wettbewerb im Augenbrauenhochziehen. Sein Ringfinger musste amputiert werden.

Bücher mit Cosmo Üppig

Persönliche Werkzeuge
Andere Sprachen