Willkommen im DiscWiki! Erster Besuch? Bitte unbedingt hier reinschauen!
Scheibenwelt-Fan? Deutsche Scheibenwelt Convention 2019

Voodoo

Aus DiscWiki, dem freien Onlinenachschlagewerk über Terry Pratchett's Scheibenwelt

Wechseln zu: Navigation, Suche

ger. Voodoo; engl. Voodoo

Allgemeines

Es gibt viele verschiedene Formen und Arten von Voodoo. Dabei handelt es sich um ein Gemisch aus Magie und Religion. Man kann Voodoo aus allen möglichen, zufällig herumliegenden Ingredienzien konstruieren. Im Endeffekt läuft es meistens darauf hinaus, einen Gott in den Körper eines Menschen zu rufen. Das ist gleichzeitig sowohl sehr gefährlich als auch sehr dumm.

Frau Erzulie Gogols Voodoo funktioniert anders. Götter sind ein Ziel des Glaubens. Wenn Menschen fest genug glauben, dann kann dadurch unter Umständen ein Gott entstehen und wachsen. Anfangs wächst die Macht der entsprechenden Gottheit allerdings nur sehr, sehr langsam. So etwas erfordert viel Zeit und Geduld. Aber Frau Erzulie Gogol hat viele Jahre ihres Lebens in den Sümpfen rund um Gennua verbracht. Dabei hat sie unter anderem auch die Tugend der Geduld gelernt. Jedes beliebige Ding kann zur Grundlage für einen neuen Gott werden. Sogar einige Federn mit einer roten Schleife, die zusammen mit einem Hut und einem Mantel an einigen Stöcken befestigt werden. Einfach alles. Wenn einem praktisch nichts zur Verfügung steht, dann kann irgendetwas zu allem werden. Und so mästet man die zukünftige Gottheit, wie eine Gans, die letztendlich im Backofen enden wird. Ganz allmählich wächst ihre Kraft heran. Wenn dann irgendwann die Zeit reif ist, dann öffnet man den Pfad in die andere Richtung. Im Regelfall gebietet eine Gottheit über den Menschen, aber es ist auch das Gegenteil denkbar. Irgendwann später wird man dafür sicherlich einen mehr oder weniger hohen Preis bezahlen müssen.

Frau Erzulie Gogol zum Beispiel verhilft mit ihren Voodoo-Kräften Baron Samstag zu neuem Leben. Außerdem ermöglicht Voodoo ihr die Zukunft vorherzusehen.

Persönliche Werkzeuge